Wie funktioniert der Ablauf?

Wie funktioniert der allgemeine Ablauf der telemedizinischen Leistungen?

  1. Nachdem Sie über das Programm informiert wurden und teilnehmen möchten, stellt das WZAT einen Kostenantrag bei Ihrer Krankenkasse.
  2. Nach Eingang aller erforderlichen Unterlagen erhalten Sie Ihre telemedizinischen Geräte – das entsprechende Messgerät und ein Modul zur Datenübertragung. Daraufhin werden Sie telefonisch oder vor Ort in das Programm und die Handhabung der Geräte eingeführt.
  3. In vereinbarten regelmäßigen Abständen oder bei Bedarf übermitteln Sie Ihre Daten telemedizinisch an das WZAT.
  4. Die Werte gehen in die entsprechende elektronische Fallakte ein und stehen jederzeit zur Ansicht oder Weitergabe an Ihren behandelnden Arzt zur Verfügung.
  5. Auffällige Werte werden durch unser System erkannt, sodass im Notfall eine unmittelbare Einleitung von Maßnahmen durch die Ärzte erfolgt. Wenn Sie möchten, informiert das WZAT Ihren Haus- oder Facharzt.
  6. In den ersten sechs Wochen Ihrer Bahandlung sind sechs telefonische Betreuungsgespräche durch speziell geschulte Fachkräfte angesetzt: Besprechung der Themen Ernährung, Bewegung, Medikation, Verhalten. Es folgen monatliche oder quartalsweise telefonische Betreuungsgespräche durch eine MTA oder Krankenschwester.
  7. Weiterhin sind im Verlauf monatliche Arztvisiten im WZAT (Überprüfung der eingegangenen Werte, Besprechung des Verlaufs mit MTA oder Krankenschwester, Anruf des Patienten und Klärung der Auffälligkeiten) vorgesehen.
  8. Zwischenfälle wie Krankenhausaufenthalte oder sonstige Komplikationen werden kontinuierlich dokumentiert und an den behandelnden Arzt weitergeleitet.
  9. Nach Beendigung des Programms wird die telemedizinische Fallakte im WZAT geschlossen bzw. gelöscht. Zugleich erfolgt eine Auswertung des Erfolgs des Programms gemeinsam mit dem Leistungsträger sofern Sie hierzu zugestimmt haben.

Einbindung der Haus-/Fachärzte

  • Beim Hausarzt sind pro Quartal ein Termin und insgesamt 16 Hausarzttermine vorgesehen.
  • Beim entsprechenden Facharzt sind pro Jahr ein Termin und insgesamt 4 Termine nach 12, 24, 36, 48 Monaten vorgesehen.

Bild 3

 

Bei Interesse und für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung!