Blutgerinnungsmanagement

Das Programm bedeutet für Sie

Bei Einnahme von Medikamenten zur Steuerung der Blutgerinnung aufgrund von Blutgerinnungsstörungen, einer Lungenembolie, Vorhofflimmern oder zur Nachsorge bei einem mechanischem Herzklappenersatz können Sie am Programm teilnehmen. Das Blutgerinnungsmanagement bietet Ihnen:

  • Vermeidung von Komplikationen
  • Sicherheit in Ihrer häuslichen Umgebung durch enge Zusammenarbeit mit Ihren Ärzten vor Ort
  • Erhaltung der Lebensqualität
  • Jederzeit und direkt erreichen Sie einen Facharzt zu Ihrer persönlichen Beratung
  • Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt, verschlüsselt und verwahrt

Programmziel

Durch die Maßnahmen des telemedizinischen Monitorings unterstützen wir Sie darin, Ihre INR-Werte selbstständig zu kontrollieren und die individuelle Dosierung Ihrer Medikamente zu optimieren.

Ihre Ausstattung

Sie erhalten ein Blutgerinnungsmessgerät für die Messung zu Hause sowie Teststreifen von Ihrem Hausarzt. Das WZAT stellt Ihnen in Ergänzung dazu ein elektronisches Übertragungsmodul zur Verfügung. Vor Ort oder telefonisch erhalten Sie eine Schulung und Informationen, die Ihnen das Programm erläutern und Sie mit den Messungen und den Geräten vertraut macht.

Der Ablauf

Mit dem Messgerät ermitteln Sie regelmäßig Ihren Blutgerinnungswert (INR-Wert). Diese Werte übertragen Sie direkt nach der Messung mit Hilfe des Übertragungsmoduls an uns. Liegen die Werte außerhalb des Therapiebereichs, nehmen die Ärzte im WZAT Kontakt mit Ihnen auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen  bzw. eine Anpassung der Medikation vorzunehmen. Dies alles geschieht in enger Zusammenarbeit mit Ihrem betreuenden Arzt.

Im Notfall

Die Ärzte im WZAT können bei einem Notfall durch die telemedizinische Betreuung sofort aktiv werden:

  • bei Bedarf einen patientennahen Rettungswagen alarmieren,
  • Sie therapeutisch beraten oder
  • den Hausarzt hinzuziehen.